Buchmesse - Pressenachlese

22 Okt 2019

»Meine Sprache ist das Licht« sagte Sebastião Salgado in seiner Dankesrede zu Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels und widmet seinen Preis den »Betroffenen von Hungersnöten, Dürrezeiten, Klimawandel und Abholzung«. Luiz Ruffato machte auf der Buchmesse auf die politische Lage in Brasilien aufmerksam. Fast nebenbei traten auch die feministische Publizistin Djamila Ribeiro sowie die in Deutschland lebenden brasilianischen Schriftsteller Fred di Giacomo und Alexandre Ribeiro auf der Buchmesse auf. Taz und Frankfurter Rundschau nahmen Notiz:

»Literatur kann die Realität transformieren« (taz, 19.10.19)

»Luiz Ruffato über die brasilianische Dystopie« (Frankfurter Rundschau, 19.10.19)

»Die brasilianische Literatur im Umbruch« (Frankfurter Rundschau, 21.10.19)

Die Dankesrede von Sebastião Salgado:
www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de